Deutschland gegen Frankreich
06 Jul 2011

Deutschland gegen Frankreich

Hey,

Olé, Olé Deutschland zieht als Gruppensieger in das Viertelfinale ein! Ein Spiel mit dem man durchaus zufrieden sein kann, auch wenn noch nicht alles 100 Prozent rund gelaufen ist. Auf vier Positionen wurde gewechselt: für Linda Bresonik spielte Bianca Schmidt, für Kim Kulig begann Lena Goeßling, für die verletzte Melanie Behringer spielte Lira Bajramaj, und für Birgit Prinz startete Inka Grings.

Die deutschen haben erst nach gut 20 Minuten in das Spiel gefunden. Positiv ist, dass wir vier Tore geschossen haben. Leider kamen nach den Anschlusstreffern von Frankreich zum 2:1 und 3:2 die Deutschen immer wieder ins „schwimmen“, so dass es bei einigen Situationen echt noch brenzlig wurde!

Frankreich lag den deutschen besser als Nigeria. Denn die Franzosen wollten das Spiel selbst bestimmen und auch durch Kombinationsspiel glänzen. Wobei ich sagen muss, dass ich Frankreich stärker eingeschätzt hatte. Gerade in der ersten Halbzeit war Frankreich kaum Torgefährlich. Das sie es aber besser können haben sie mit den zwei Anschlusstreffern in der zweiten Halbzeit gezeigt.

Unser Gegner für das Viertelfinale in Wolfsburg steht auch schon fest: Japan! Diese verloren zuvor 2:0 gegen England. Mit Japan werden es die Deutschen mit kleinen, quirligen und schnellen Spielerinnen zutun bekommen, die auch spielstark sind. Die DFB-Frauen werden auch vom Spiel gegen Frankreich eine Spielanalyse machen und sich die kommenden Tage optimal auf Japan vorbereiten. Ich freue mich bereits jetzt schon auf das Spiel am Samstag und hoffe natürlich, dass die Deutschen sich weiter spielerisch steigern werden und ich sie im Halbfinale in Frankfurt live im Stadion begrüßen kann.

Also: Weiter Daumen drücken!

Liebe Grüße

Svenja

Ähnliche Artikel:

  • Keine ähnlichen Artikel vorhanden!

Kommentare

  1. guillaume's Gravatar guillaume
    6. Juli 2011 at 15:57 | Permalink

    Hallo,

    Congratulations for the win against my team. The red card was not deserved but the win is normal.

    Good luck for the 1/4.

    Bye.

  2. Alesandra's Gravatar Alesandra
    7. Juli 2011 at 12:20 | Permalink

    Die deutschen Fußballerinnen haben wirklich ein tolles Spiel abgeliefert. Besonders beeindruckend fand ich den Auftritt in Angesicht der Tatsache, dass Spielführerin Birgit Prinz nicht dabei war. Aber auch die neue Torjägerin Grings hat ein tolles Spiel gemacht und kann nun, zu Recht, auf einen Stammplatz hoffen. Ich bin sehr gespannt, wie das Japan-Spiel ablaufen wird. Die Spielstärke der Japanerinnen sollte nicht unterschätzt werden. Aber ich denke schon, dass Silvia Neid in der Lage ist, ihre Mädels richtig auf das Spiel einzuschwören.

Kommentar schreiben



Svenja Huth on Facebook

Svenja Huth in Bild und Ton

Multimedia

Bilder und Videos von Svenja Huth
- als Fußballerin des 1. FFC Frankfurt, U-20 Nationalspielerin und auch mal ganz privat!

Videos |  Bilder